Taufe von Schulkindern

Die Taufe ist das grundlegende Sakrament. Mit der Taufe wird man zum Christ und ein Teil seiner Kirche.

Manche Eltern möchten diese Entscheidung jedoch nicht über den Kopf des Kindes hinweg treffen, oder die Umstände haben eine Taufe im Säuglingsalter verhindert, z.B. durch einen Umzug oder eine Krankheit.

Es ist jederzeit möglich, ein Kind taufen zu lassen, egal wie alt es ist. Oftmals geschieht es im Zusammenhang mit der Einschulung oder der Vorbereitung auf die Erstkommunion.

Für die Kirche ist es ein Unterschied, ob das Kind schon selbst begreifen kann, worum es geht, oder nicht. Deshalb unterscheiden wir zwischen Kleinkindern (Kindergartenkinder), die nur ganz wenig selbst mitbestimmen können, und Schulkindern, mit denen man durchaus schon über die Taufe ins Gespräch kommen kann.

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, dann wenden Sie sich zuerst an unser Pfarrbüro. In den Gemeinden der Seelsorgeeinheit gibt es ca. alle 5-6 Wochen einen „Taufsonntag“. Dabei wird die Taufe entweder während des Sonntagsgottesdienstes gespendet oder im Anschluss daran in einem eigenen Taufgottesdienst um 11.30 Uhr – in der Regel wechseln die Termine ab. Sie können auch jederzeit einen Taufsonntag in einer anderen Gemeinde unserer Seelsorgeeinheit wahrnehmen. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Taufen in unserer Seelsorgeeinheit nur in den fünf Pfarrkirchen stattfinden können.

Nimmt Ihr Kind bereits an der Erstkommunionvorbereitung teil, vereinbaren wir in der Regel einen eigenen Tauftermin, an dem z.B. die anderen Kinder mit teilnehmen können.

Bitte melden Sie Ihr Kind wenigstens sechs Wochen vor dem gewünschten Tauftermin auf dem Pfarrbüro an. Die Sekretärin nimmt Ihre Daten auf und leitet die Taufanmeldung an einen Priester oder den Diakon weiter.

Bei der Anmeldung gibt Ihnen die Sekretärin den Termin für den „Taufabend“ mit. Dieser findet einmal im Monat für alle Eltern statt, die in diesem Monat ein Kind taufen lassen. Bei diesem Abend haben Sie die Gelegenheit, gegebenenfalls andere Eltern kennen zu lernen, die ihr Kind am gleichen Termin taufen lassen wie Sie. Ein pastoraler Mitarbeiter wird Ihnen bei diesem Abend eine erste Einführung in die Thematik geben.

Etwa zwei Wochen vor der Taufe vereinbart der taufende Geistliche einen Termin mit Ihnen und besucht Sie zuhause, bzw. lädt sie ins Pfarrbüro ein, wenn Sie das lieber möchten. Dabei werden letzte Einzelheiten für den Taufgottesdienst besprochen. In der Regel sollten Sie als Taufeltern einen Schrifttext aussuchen, sich Lieder überlegen und ein paar Fürbitten formulieren. Wir helfen Ihnen aber gerne dabei.

Möchten Sie Ihr Kind in einer Kirchengemeinde außerhalb unserer Seelsorgeeinheit taufen lassen, so melden Sie Ihr Kind trotzdem in unserem Pfarrbüro zur Taufe an. Sie werden dann zum Taufabend eingeladen, weil wir Sie trotzdem gern kennen lernen möchten. Bei Taufabend erhalten Sie dann eine schriftliche Einverständniserklärung, dass Ihr Kind in einer anderen Gemeinde getauft werden kann.

Ansprechpartner: Pfr. Stefan Pappelau